Hallo liebe Schüler, verehrte Eltern, geschätzte Kollegen und willkommene Besucher! Dies ist die Homepage der Grund- und Mittelschule Bayerisches Vogtland, Steinweg 16, 95183 Feilitzsch. Feilitzsch liegt im nördlichen Landkreis von Hof in Bayern, dem Zentrum Hochfrankens.

Auf dieser Seite möchten wir Sie über wichtige Dinge und aktuelle Ereignisse im laufenden Schuljahr informieren. Benutzen Sie bitte die links stehende Navigationsleiste, um in die verschiedenen anderen Bereiche zu gelangen.

Ein kleiner Hinweis: Daten und Ereignisse aus den letzten Schuljahren können Sie auch jetzt noch nachlesen. Sie finden sie im Bereich Archiv!

Aktuelles im Schuljahr 2017/2018

Download "Zur Mittleren Reife mit dem 9+2 Modell"

Download Elternzeitung hier klicken!

5. Mai 2018 - Feilitzsch KUNTERBUNT

Blumenwiesen, Smarties, Lego-Steine oder Astrid Lindgrens berühmte Villa - sie alle sind KUNTERBUNT.


Zum Projekttag 2018 verwandelte sich unter diesem farbenfrohen Motto auch das Feilitzscher Schulhaus in ein kunterbuntes Treiben. Gleich zu Beginn stimmten die Kinder des Schulchors und die

Mädchen der 5. und 6. Klassen alle Festbesucher mit Gesang und Tanz auf den Nachmittag ein. Rektor Jens Neudert und Konrektorin Silke Beckmann-Trautrims begrüßten die Gäste, bedachten den
ehrenamtlichen Praktikanten Erik Burger mit einem Preis und eröffneten dann die Veranstaltung.

Während Eltern und Großeltern sich am Grillstand oder am reichlich gefüllten Kuchenbuffet des Förderkreises stärkten, wirbelten die Kinder durchs Schulhaus und das Außengelände, um

das riesige Angebot zu nutzen. Die Bastelhungrigen stellten Bücherwürmchen aus Filz, Glasdeckel aus Bügelperlen oder Blumentöpfe mit Mosaiken her. Andere waren eher auf Bewegung aus
und widmeten sich Crazy Bowling, Schwammwerfen, Maßkrugstemmen, Zielschießen oder den Spielen auf dem Hartplatz. Besonders lustig ging es auf der Wiese beim Schulgarten zu, wo
menschliche Bienchen bei einem Wettspiel "Pollen" einsammelten. So ganz nebenbei konnte man dort auch Samen kaufen und sich vom Imker erklären lassen, wie wichtig vielfältige, kunterbunte
Blumenwiesen sind. Reichlich Gelächter und Applaus ernteten die Sechstklässler, die in mehreren Vorstellungen und Besetzungen das Theaterstück "Der arme Herr Braun" von James Krüss aufführten.
Riesige Seifenblasen, bekannte Gesellschaftsspiele, Malaktionen und Kinderschminken rundeten das Angebot ab. Wer sich dann wieder stärken wollte, fand bei Cocktails, Smoothies, Eis, Popcorn
und Zuckerwatte dazu reichlich Gelegenheit.


Beim Schlagwort KUNTERBUNT fallen den Feilitzscher Schülern nun nicht mehr nur Bonbons und Bausteine ein, sondern auch der gelungene Projekttag.

Zu den Bildern geht's hier!

28. April 2018 - Ramadama

Auch in diesem Jahr haben fleißige Schüler unserer Grund- und Mittelschule im Rahmen des Aufräumtages "Ramadama" in Feilitzsch wieder die Straßen- und Wiesengräben von Müll und Unrat befreit.
9:00 Uhr ging es am Rathaus in Feilitzsch los. Ausgestattet mit Handschuhe, Müllsäcken und Elan sammelten wir in verschiedenen Gruppen weggeworfene Verpackungen, Zigarettenkippen, Plastiktüten,
alte Flaschen usw. auf Wegen, dem Schulhof, am Bahndamm und Bahnsteig, dem Kompostplatz und anderen Gebieten auf. Ein gefundenes kleines Kastanienbäumchen rettete die Gruppe von
Frau Kemnitzer am Kompostplatz und pflanzte es in der Schule in einen großen Blumentopf ein. Wenn das Bäumchen groß genug ist, finden wir sicher einen geeigneten Platz an dem es bleiben kann.
Am Mittag gab es von der Gemeinde als Dank für das emsige Sammeln eine süße Überraschung und alle konnten sich mit Wiener Würstchen stärken.

14. Dezember 2017 - Weihnachtsfeier

Was für ein Glück!
Weihnachtsmusical begeistert in Feilitzsch

Fast könnte man meinen, die Geschichte spielt im Hier und Jetzt. Da geht es um Heimatlose, die eine Bleibe suchen, und um die, die ihnen begegnen. Die einen mit Ablehnung und Angst,

vom eigenen Wohlstand etwas abgeben zu müssen. Die anderen mit viel Mitgefühl und der Bereitschaft, in einer Notsituation zusammenzurücken.

Doch die Geschichte, die dem Publikum in der voll besetzten Turnhalle der Grund- und Mittelschule in Feilitzsch von der Theatergruppe erzählt wird, spielt vor über 2000 Jahren, als sich

Josef (Jonas Truxa) und seine hochschwangere Frau Maria (Candy Hänig) auf den Weg nach Bethlehem zur Volkszählung machen. Sie finden in der ganzen Stadt keinen Platz und hoffen
auf ein trockenes, warmes Fleckchen in einem Stall. Aber die dort lebenden Tiere sind wenig begeistert. Das gefräßige, kleine Schaf (Katja Mieszczanin) will sein leckeres Heu ganz für sich alleine.
Die gleichmütige Sau (Moritz Eiser) fürchtet sich besonders vor dem menschlichen Geruch. Die beiden aufmüpfigen Ochsen (Alina Vogel und Lisa-Marie Bleyer) glauben, dass das Paar,
wenn es einmal bei ihnen eingezogen ist, nicht mehr gehen und ihnen den Platz streitig machen wird. Und die weinerliche Spinne (Christin Thomas) hat Angst, von den Menschen zertreten zu werden.

Zum Glück für Maria und Josef gibt es aber auch die andere, die hilfsbereite Seite: Die aufgeregte Maus (Lena Benkert) versetzt sich in die Lage des Paares und appelliert an die Tiere und ihr Mitgefühl.

Die beiden fröhlichen Skarabäen (Eva Knüpfer und Maria Schmidt) empfinden es als besondere Freude, allen Bewohnern des Stalls Glück bringen zu können. Und der gescheite, sehr überzeugende
Esel (Maurice Römhild) meint, dass die Entscheidung für die Aufnahme der Heimatlosen nicht gleichzeitig eine Entscheidung gegen die Tiere im Stall sein muss.
Als am Ende des Stückes die schlaue Eule (Viktoria Göbel) Jesu Ankunft verkündet und die Tiere das kleine Menschlein in der Krippe liegen sehen, sind sich alle Stallbewohner einig:

Es war richtig, Maria und Josef eine Herberge gegeben zu haben!

Neben den Schauspielern der Theatergruppe unter Regie von Evelyn Böhm und Christine Meyer bewiesen die drei Chöre der Grund- und Mittelschule, geleitet von Christine Kemnitzer und Kathleen Böttcher,

sowie der Posaunenchor Trogen ihr Können und ernteten viel Beifall. So eingestimmt gingen Akteure und Gäste zum gemütlichen Teil über und ließen sich die Leckereien,
wie immer liebevoll vom Förderkreis der Schule zubereitet, schmecken.

Zu den Bildern geht's hier!

24. November 2017 - Fit4future

Fit4future powered by DAK Gesundheit

ist das Programm der DAK und der cleven Stiftung, die mit den Modulen Bewegung, Ernährung und Brainfitness sowohl die körperliche als auch die geistige Fitness der Schüler

in den Mittelpunkt stellt. Im Rahmen dieses Programmes werden in den kommenden Jahren verschiedene Aktionen und Projekte durchgeführt, die die Gesundheit unserer Schüler
aktiv fördern. Dafür sponserte die Stiftung gemeinsam mit der DAK der Schule eine orange Tonne gefüllt mit Spiel-, Sport- und Fitmachgeräten, die dieses Programm aktiv unterstützt.
Außerdem wird in den kommenden Jahren durch wiederholte Übungen ermittelt, wie fit und gesund unsere Schüler sind, so auch am vergangenen Freitag (24.11.2017).
An den verschiedenen Stationen ging es um Zielgenauigkeit beim Werfen, Sprungkraft, Balance, Reaktion, Schnelligkeit und Beweglichkeit.

21. November 2017 - AOK Kindertheater

"Henriettas Reise ins Weltall"

Die Schüler der 1. und 2. Klassen sahen sich am 21. November 2017 das Theaterstück des AOK Kindertheaters: "Henriettas Reise ins Weltall" in der Freiheitshalle an.

Begrüßt wurden wir vom AOK Maskottchen Jolinchen. Dann gab es einiges zu erleben und viele Eindrücke für Augen und Ohren.
Darum ging es: Henrietta hat die Nase voll. Sie hat zuhause einfach viel zu viel zu tun. Dann streitet sie sich auch noch mit ihrem Vater. Henrietta will einfach nur weg,

so weit wie möglich. Gemeinsam mit ihrem Freund Quassel reist sie ins Weltall..... Als Henrietta wieder zuhause ankommt, hat sie einiges gelernt: Etwa, dass es in
keiner Familie immer nur glatt und ohne Streitereien läuft. Und dass jedes Familienmitglied seine ganz eigenen Vorstellungen, Bedürfnisse und Gefühle hat. Wichtig ist,
dass sich alle in einer Gemeinschaft gegenseitig akzeptieren, gemeinsam Kompromisse finden und einander zuhören.

Die Schüler waren begeistert. Das Stück vermittelte seine Botschaften informativ, unterhaltsam und interaktiv. Die Kinder werden ermuntert, zu überlegen:

Geht es mir manchmal auch so? Kenne ich das? Wie läuft es in meiner Familie? Die Handlungsalternativen werden spielerisch aufgezeigt und erfahrbar.

24. November 2017 - Amtseinführung

Wir haben eine neue Schulleitung!

Am 24.11.2017 fand die feierliche Amteinführung statt.

Ob nun Politiker oder Firmenchefs, 100 Tage nach der Übernahme einer neuen Position wird oft die Gelegenheit genutzt, eine erste Bilanz zu ziehen. So geschah es auch in

der Grund- und Mittelschule Feilitzsch. Seit 1. August hat hier mit Jens Neudert und Silke Beckmann-Trautrims eine neue Schulleitung das Ruder übernommen. Beide wurden
nun auch offiziell in ihr Amt eingeführt.

Aus diesem feierlichen Anlass traf sich die Schulfamilie in der Aula und hieß die neue Leitung herzlich willkommen. Einige Kinder des Projektes "Musik nach Eins" gaben

Kostproben ihres Könnens und der Schulchor unter Leitung von Christine Kemnitzer lieferte einen gelungenen Einstieg in die Veranstaltung mit "Wir singen unseren Chefs ein
Begrüßungslied". Nach den Grußworten von Bürgermeister Klaus Grünzner wünschten die Pfarrer Jens Güntzel und Hans-Jürgen Wiedow ein gutes Miteinander und Freude an
den Aufgaben. Wenn jeder jeden annehmen und die vorhandenen guten Voraussetzungen nutzen würde, dann könnte man in Feilitzsch "ein Stück vom Himmel erleben".
Schulamtsdirektor Reiner Frank blickte zuerst auf die berufliche Laufbahn der beiden neuen Schulleiter zurück und hob dann hervor, dass er bereits nach so kurzer Zeit erste

positive Einflüsse wie die Umgestaltung einiger Räumlichkeiten und die Einführung der Lernentwicklungsgespräche sehen könnte. Er forderte dazu auf, das Potenzial
der "Urfeilitzscher" zu nutzen, die vielen neuen Kolleginnen und Kollegen einzubeziehen und alle Kräfte zu investiere, damit EIN Kollegium entstehen könne. Stärken wie die
Arbeit mit Wochenplänen, Lernwerkstatt und Förderkonzept sollten weiterentwickelt werden. Miteinander zu reden und gemeinsame Entscheidungen zu treffen seien
Voraussetzungen für das Gelingen aller schulischen Arbeiten. Frank hob außerdem hervor, dass die Feilitzscher Schule langfristig wieder attraktiver werden müsse und
nannte dabei vor allem die Sanierung des Gebäudes und die Umsetzung eines Medienkonzeptes. Dafür bekam er die spontane Zusage der anwesenden Bürgermeister.

Zum Schluss ergriff die neue Schulleitung das Wort und formulierte ihre Gedanken anhand von bekannten Liedtiteln. Nach dem Abschied von ihren alten Schulen, der "ein

bisschen wie Sterben" sei, blase nun der "Wind of change" und brächte frische Luft. Sie stellten aber auch fest, dass die funktionierende Offene Ganztagesschule und der
aktive Förderverein, die solide Elternarbeit, die engagierte Verwaltungsangestellte und die gute Mischung des facettenreichen Kollegiums erhalten und genutzt werden müsse.
"So soll es sein, so kann es bleiben!" betitelten sie dieses vorhandene Potenzial. Allerdings gäbe es am Schulgebäude erheblichen Sanierungsbedarf, damit es nicht
"Das alte Haus von Rocky Docky" bliebe. Weitere Ideen und Ziele fassten beide unter dem Motto "So lang man Träume noch leben kann" zusammen. Herr Neudert und
Frau Beckmann-Trautrims wünschen sich für ihre Schule eine vertrauensvolle Zusammenarbeit aller Beteiligten, Offenheit für positive Veränderungen und ein gemeinsames
Vorankommen durch die Nutzung individueller Stärken. Die Schülerinnen und Schüler sollten als Individuen akzeptiert, gefördert und gefordert werden und vor allem Sozialkompetenz
erlangen. So wäre die Schule nicht nur Bildungsanstalt, sondern auch Lebensraum. Rektor Jens Neudert beendete die Rede mit einer Aufforderung: "Lassen Sie uns alle helfen,
dass dieser Traum von Schule wahr wird!" Beste Wünsche dafür kamen von den über 300 Schülerinnen und Schülern, denn jede/r einzelne hatte eine Blume mit einem persönlichen
Wunsch gestaltet und der Schulchor lies die Blüten beim Lied "Wir sind füreinander da" auf die neue Schulleitung herabrieseln.

17. November 2017 - Vorlesetag

Feilitzsch liest vor!

Zum 14. Mal rufen am 17. November 2017 DIE ZEIT, Stiftung Lesen und die Deutsche Bahn Stiftung zum bundesweiten Vorlesetag auf. Da machen wir natürlich mit!
Die Feilitzscher Erst- und Zweitklässler freuen sich schon auf den Besuch der Schülerinnen aus der Klasse 9V2, die ihnen spannende und lustige Geschichten präsentieren.

So werden die Großen zu Vorbildern, die Lesefreude vermitteln und vielleicht dazu anregen, selbst noch öfter die Nase in ein Buch zu stecken und die Schülerbüchereien an
der Grund- und Mittelschule Bayerisches Vogtland regelmäßiger zu nutzen.

Foto:
Vorleserinnen Michelle Lindner, Samira Nelkel und Johanna Knüpfer

12. September 2017 - Die neue Schulleitung stellt sich vor

Wir sind also die Neuen in der Schulleitung und sagen an dieser Stelle nochmals ein herzliches "Grüß Gott"!
Viele von Ihnen haben wir zwar bereits persönlich getroffen, möchten es aber nicht versäumen, uns Ihnen
allen nochmals (in Form eines Steckbriefes) vorzustellen:

Jens Neudert, Rektor
41 Jahre
verheiratet, 1 Tochter
Bis Juli 2017 Konrektor an der
Hofecker-Mittelschule
Hobbys: Posaune und Klavier

spielen, Handwerkeln

Silke Beckmann-Trautrims,
Konrektorin

46 Jahre
verheiratet, 1 Tochter
Bis Juli 2017 stellvertretende
Schulleiterin an der

Christian-Wolfrum-Grundschule
Hobbys: Laufen, Schwimmen,
Reisen

Sollten Sie weitere Fragen haben, stehen wir Ihnen nach Terminvereinbarung gerne zum Gespräch zur Verfügung!

12. September 2017 - Neue Lehrkräfte an der GuMS Bayerisches Vogtland

Nachdem mit Ende des vergangenen Schuljahres uns etliche Mitglieder des Kollegiums in den wohlverdienten Ruhestand
verlassen haben, freuen wir uns umso mehr, dieses Jahr besonders viele neue Lehrkräfte begrüßen zu dürfen:

vordere Reihe, v.l.n.r.:

Miriam Bauer (1a), Ina Bauer (9a),

Helmut Tröger (Förderlehrer),
Silke Beckmann-Trautrims (3a, Konrektorin),

Silke Fickenscher (1b).

hintere Reihe, v.l.n.r.:

Andreas Jungnickl (Lehramtsanwärter),

Jens Neudert (Rektor), Monika Scheuten (9V1a)

19. Oktober 2017 - Mathematikmeisterschaft

Rechnen können viele Kinder recht gut. Bei der Oberfränkischen Mathematikmeisterschaft 2017 mussten die Teilnehmer der vierten Klassen
aber auch andere Fähigkeiten beweisen. Räumliches Vorstellungsvermögen, Kombinatorik, Zahlenknobeleien und mehrschrittige Sachaufgaben
forderten die Schülerinnen und Schüler heraus. Marie Riemer und Johannes Richter, der sich bei einem Stechen gegen Benedikt Müller durchsetzte,
erwiesen sich dabei als die Besten ihres Jahrgangs und dürfen nun die GS Bayerisches Vogtland bei der 2. Runde in Hof am 14.11. 2017 vertreten.
Wir wünschen ihnen viel Erfolg!

28. September 2017 - Erntedankgottesdienst der 1. und 2. Klassen in St. Nepomuk

In einem von Frau Schubert, Frau Kemnitzer und Frau Fickenscher liebevoll, mit Bewegungsliedern und Gebeten, ausgestalteten Gottesdienst, durften die Kinder ihre
mitgebrachten Gaben am Altar ablegen und hören wie viele verschiedene Möglichkeiten es gibt "Danke" zu sagen.

14. September 2017 - Verkehrstraining für die neuen ABC-Schützen

Gleich in der ersten Schulwoche stand für die 38 neuen Erstklässler Verkehrstraining auf dem Stundenplan. In Zusammenarbeit mit Frau Köllner und Herrn Merz von der Polizei Hof
und dem Busunternehmen Bachstein wurden die Kinder im richtigen Verhalten auf dem Schulweg und beim Busfahren unterwiesen. Geübt wurden das Überqueren einer Straße,
das Ein- und Aussteigen an der Bushaltestelle sowie das Verhalten im Bus.
Der Höhepunkt des Vormittages war für alle die gemeinsame kleine Busfahrt.

12. September 2017 - Der erste Schultag 2017/18

Für 38 Erstklässler hieß es am Dienstag, 12. September 2017: Herzlich Willkommen in der Grundschule in Feilitzsch.
Voller Spannung hatten die Kinder, ebenso wie ihre Lehrerinnen Silke Fickenscher und Miriam Bauer, diesen Tag lange erwartet.